Zulassung & Info

Du interessierst dich für ein Mathematikstudium an der TU Wien? Hier findest du hoffentlich Antworten auf alle deine Fragen.

{{TOC}}

Gibt es einen Tag der offenen Tür oder Schnuppervorlesungen?

Einen Tag der offenen Tür hat es schon sehr lange nicht mehr gegeben. Die Vorlesungen und Übungseinheiten in unseren Studien sind aber öffentlich zugänglich und man kann ihnen ohne vorherige Anmeldung beiwohnen. Das bedeutet, dass du die Möglichkeit hast, in eine beliebige Vorlesung reinzugehen und sie dir probeweise anzuhören. Als Schnuppervorlesung empfehlenswert ist die im Sommersemester wöchentlich stattfindende Ringvorlesung ''Anwendungsgebiete der Technischen Mathematik''. Bei weiterführenden Vorlesungen wirst du dir wahrscheinlich mit dem Verständnis schwer tun, aber einen ersten Eindruck bekommst du auch so allemal. Auf tiss.at kannst du dir das Studienangebot an der TU Wien anschauen und dir Vorlesungen raussuchen, die du besuchen möchtest.

Unsere Fachschaft nimmt auch öfters am Projekt Studieren Probieren teil, bei dem du mit einem Mathematikstudierenden gemeinsam eine Vorlesung besuchen und ihm/ihr Fragen stellen kannst.

Kann ich mit einer AHS-/HAK-/HTL-/... Matura Mathe studieren?

Hochschulmathematik unterscheidet sich sehr stark von Schulmathematik, daher ist kaum Vorwissen notwendig, da der Fokus mehr auf das Verständnis, die Zusammenhänge und das Beweisen gerichtet ist. Es wird alles von Grund auf erklärt.

Welches der drei Bachelorstudien soll ich inskribieren?

In den ersten beiden Semestern sind die drei Bachelorstudien vollkommen ident, deshalb ist es im/nach dem ersten Jahr problemlos möglich, in einen anderen Bachelor zu wechseln. Wenn du also an der TU Wien deine akademische Mathematikausbildung beginnen willst, aber noch nicht weißt in welche Richtung du dich spezialisieren willst, inskribiere einfach eines der drei Mathematik-Bachelorstudien und wechsle nach dem ersten Jahr zu dem Studium deiner Wahl. Im zweiten Semester gibt es eine Ringvorlesung, die dir eine Übersicht über die verschiedenen Zweige der Mathematik an der TU Wien und damit Entscheidungsgrundlage für die Wahl deines weiteren Bachelorstudiums geben soll. Ein Wechsel nach einem Jahr auf ein anderes Mathematik-Bachelorstudium macht keine Probleme mit Studien- oder Familienbeihilfe, da du alle erbrachten Leistungen in das neue Studium übernehmen kannst.

Ist es sinnvoll, im Sommersemester anzufangen (quereinzusteigen)?

Nur bedingt: Die Lehrveranstaltungen aus dem Sommersemester bauen sehr auf jenen vom Wintersemester auf. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Ich interessiere mich für ein Doppelstudium Technische Mathematik/Technische Physik. Ist das mach- und schaffbar? Gibt es da Erfahrungswerte?

Diese beiden Studien parallel zu betreiben ist eine große zeitliche und organisatorische Herausforderung. Möglicherweise gibt es bei den Übungen (Anwesenheitspflicht!) terminliche Überschneidungen.

Unsere Empfehlung: Beginn zuerst mit dem Mathematikstudium, und verschaff dir gleichzeitig einen Überblick über das Physikstudium. Nach dem ersten Jahr, bzw. wenn du merkst, dass du Kapazitäten frei hast, nimmst du dann Technische Physik dazu. Dadurch kannst du dir das Prüfungsfach Mathematik anrechnen lassen, und tust dir insgesamt in beiden Studien leichter.

Wenn du schon im ersten Jahr Physik-Vorlesungen machen möchtest, solltest du am Besten mit ''Grundlagen der Physik I'' anfangen. Ab dem dritten Semester sind beide Studien dann so unterschiedlich, dass innerhalb der Pflichtfächer in der Regel kaum noch etwas angerechnet werden kann.

Ich bin berufstätig und möchte mit dem Mathematikstudium beginnen. Geht sich das zeitlich aus?

Die meisten Vorlesungen finden, speziell in den ersten Semestern, vormittags statt. In den ersten beiden Semestern finden unter Anderem jeden Werktag von 8 bis 10 Uhr Vorlesungen statt. Lehrveranstaltungen am Abend gibt es kaum. Bei Vorlesungen besteht keine Anwesenheitspflicht; bei Zeitmangel bietet sich also die Option, sich den Vorlesungsstoff im Eigenstudium anzulernen. Bei Übungen herrscht Anwesenheitspflicht; allerdings ist die Zeiteinteilung - vor allem in höheren Semestern - flexibler (wobei Übungen am Abend auch nur selten zustande kommen).

Zulassung zum Studium

Die Voraussetzungen und Anmeldefristen für die Zulassung zum Studium sind detailliert auf der Website der Studienabteilung beschrieben. Es gibt Informationen für die Zulassung mit österreichischer Vorbildung und für die Zulassung mit internationaler Vorbildung.

Ich möchte ein Mathematik-Masterstudium an der TU Wien beginnen. Darf ich das?

Die Zulassung zu einem Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus. Fachlich in Frage kommend sind jedenfalls die Bachelorstudien „Technische Mathematik“, „Finanz- und Versicherungsmathematik“, „Statistik und Wirtschaftsmathematik“ und für das Masterstudium "Technische Mathematik" auch die Bachelorstudien „Elektrotechnik“ und „Technische Physik“ an der TU Wien.

Ob ein anderes Studium zur Zulassung zu einem Masterstudium berechtigt, entscheidet im Einzelfall unser Studiendekan Prof. Karigl, siehe Informationen des Studiendekanats. Der Zulassungsantrag ist an die Studien- und Prüfungsabteilung zu stellen.